AGB's

– Allgemeine Geschäftsbedingungen –

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Für die Vertragsbeziehung zwischen dem Hundehalter/Teilnehmer und Training 4 Dpgs – Hundeschule Amann gelten die nachfolgenden AGB.

§ 2 Durchführung von Veranstaltungen
Der Teilnehmer/Tieraufseher ist der rechtmäßige Eigentümer/Halter des Hundes bzw. eine Person, die mit Vollmacht und im Namen des Eigentümers/Halters stellvertretend am Training teilnimmt. Die Führung der Aufsicht über den Hund wird durch TRAINING 4 DOGS durch diesen Vertrag nicht übernommen.

  • Den Anweisungen der Trainer/-innen ist Folge zu leisten. Eine Erfolgsgarantie der vereinbarten Trainingsziele/durch die Teilnahme am Training wird nicht gegeben.
  • TRAINING 4 DOGS behält sich vor, die Unterrichtsanforderungen den körperlichen Vorraussetzungen und dem Alter der Tiere, sowie dem Trainingsbetrieb anzupassen und etwaige vom Halter/Hundeführer geforderten Einsatz spezieller Hilfsmittel abzulehnen. TRAINING 4 DOGS behält sich vor, den Unterricht abzubrechen, soweit der Zustand des Tieres oder andere Umstände dies erfordern. Die Trainingsgebühren werden in diesem Fall anteilig fällig,
  • Bei Außenveranstaltungen ist die Kotbeseitigungspflicht, Leinenpflicht und weitere Vorschriften der Gemeinden einzuhalten.
  • Kurszeiten ergeben sich aus den veröffentlichen Angeboten. Änderungen sind jederzeit möglich und werden online oder mündlich mitgeteilt. Dies betrifft auch den Kursort. Eine Absage seitens des Teilnehmers ist schriftlich oder mündlich mitzuteilen. Es besteht kein Anspruch auf ein Nachholen der Veranstaltung.

Die Unterrichtsstunden finden grundsÄtzlich bei jedem Wetter statt – es sei denn, sie werden aufgrund unzumutbarer Wetterbedingungen durch den Veranstalter/Trainer abgesagt. In diesem Fall werden die Unterrichtsstunden nachgeholt. Ortswechsel behält sich der Veranstalter ausdrücklich vor.

§ 3 Zahlungsbedingungen und Rückrtitt seitens des Teilnehmers
Für die Teilnahme an den Angeboten gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss veröffentlichte Preisliste. Preisänderungen werden schriftlich mitgeteilt. Zahlung für vereinbarte Einzelcoaching/Gruppenstunden sind vom Teilnehmer nach Rechnungsstellung bar oder per Überweisung zu entrichten. Bricht der Teilnehmer das Training vorzeitig ab, kann dies nur aus einem wichtigen Grund geschehen (z.B. Umzug, Krankheit). In diesem Fall werden bereits zu viel bezahlte Beträge zurückerstattet. Vereinbarte Preisnachlässe entfallen und jede bisher in Anspruch genommene Leistung wird mit dem Einzelpreis berechnet. Ein Einzeltraining gilt auch bei telefonischer/mündlicher Vereinbarung und Zusage beider Seiten als verbindlich! Eine Absage oder Verschiebung eines Termins durch den Teilnehmer muss mindestens 24 Stunden vorher erfolgen. Dies gilt ebenso für die Teilnahme an Gruppenstunden. Geschieht dies nicht oder später, wird die Unterrichtsstunde in vollem Umfang angerechnet bzw. in Rechnung gestellt. Für den Fall, dass Einzelstunden/Hausbesuche und Kennenlernstunden nicht in 68799 Reilingen und max. 15 km Entfernung durchgeführt werden, werden zusätzlich Fahrtkosten pro gefahrenen Kilometer von 0,50 Cent fällig.
Für Veranstaltungen und Blockkurse ist mit Abgabe des Vertrages oder durch das Absenden der Anmeldung über die Internetseite die Anmeldung rechtsverbindlich. Nach Eingang erfolgt die Zustellung einer Zahlungsaufforderung. Die Teilnahmegebühr ist nach der Anmeldung direkt und in voller Höhe, sofern nichts gegenteiliges vereinbart wird, per Überweisung zu entrichten. Bei Nichtteilnahme kann im gegenseitigen Einvernehmen ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Dieser kann durch TRAINING 4 DOGS abgelehnt werden, sollten Hund und/oder Halter nicht für das Angebot geeignet sein. Es ergeben sich folgende Stornogebühren:

  • bei Stornierung bis zum 28. Tag vor der Veranstaltung: volle Rückerstattung abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 5 Euro
  • bei Stornierung bis zum 15. Tag vor der Veranstaltung: 50% Rückerstattung
  • bei Stornierung bis zum 14 . Tag vor der Veranstaltung: keine Rückerstattung

§ 4 Rücktritt durch TRAINING 4 DOGS
TRAINING 4 DOGS hat das Recht, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn aus höherer Gewalt sowie Krankheit oder Unfall Gründe vorliegen. Der Rücktritt vom Vertrag ist ebenso rechtens, wenn der Teilnehmer sich vertragswidrig verhält oder durch diesen eine Gefährdung Dritter nicht ausgeschlossen werden kann.
Des Weiteren kann TRAINING 4 DOGS vom Vertrag zurückzutreten, wenn eine Veranstaltung/ein Kurs aufgrund zu geringer Nachfrage oder Verhinderung des Dozenten/Trainer nicht stattfinden kann, oder wenn der oder die Referent/in zum Veranstaltungstermin verhindert ist. Bereits bezahlte Gebühren werden im Falle des Rücktritts zurückerstattet, anteilig dann, wenn schon Leistungen in Anspruch genommen wurden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

§ 5 Haftpflichtversicherung, Impfung, Anforderungen an das Tier
Der Halter und/oder Tieraufseher haftet für die durch den Hund entstandene Schäden. Der/Die Teilnehmer/-innen versichert, dass der von im geführte Hund gesund, frei von ansteckenden Krankheiten und mit einem ausreichenden Impfschutz versehen ist. Der Impfpass ist auf Verlangen von TRAINING 4 DOGS vorzuzeigen. Der/Die Teilnehmer/-innen versichert, dass sowohl Mensch als auch Hund den Anforderungen des Trainings körperlich gewachsen sind. Jegliche gesundheitliche und Verhaltensveränderungen sind TRAINING 4 DOGS ungefragt mitzuteilen. Insbesondere Beißvorfälle.

§ 6 Haftung
Der Teilnehmer ist sich darüber im klaren, dass es während der Teilnahme am Training und an Veranstaltungen zu Beschädigungen an Hunden und Menschen kommen kann. Es gelten folgende Bestimmungen: Eine Haftung von TRAINING 4 DOGS tritt ein, wenn ein Schaden auf Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf TRAINING 4 DOGS zurückzuführen ist. Die Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch für Mitarbeiter und Beauftragte von TRAINING 4 DOGS.
TRAINING 4 DOGS haftet nicht

  • für Schäden an dem zur Ausbildung anvertrautem Tier
  • für Verletzungen des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens des Teilnehmers
  • für mögliche Schäden insbesondere Personen- und Sachschäden Dritter
  • für die Folgen einer unbeabsichtigten Deckung
  • für das unverschuldete Entweichen des Hundes und dadurch entstehende Schäden und gesundheitliche Folgen Darüber hinaus gelten die gesetzlichen Bestimmungen

§ 7 Datenschutz
TRAINING 4 DOGS erhebt und verwendet Daten gemäß der Datenschutzbestimmungen. Die Datenerhebung und Verwendung zu Zwecken Werbung und Marktforschung, wie auch die Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Fotos und Aufnahmen die von Teilnehmern während der Übungseinheiten bedürfen der Erlaubnis des zuständigen Trainers und dürfen nur zu privaten Zwecken genutzt werden. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen in unseren Datenschutzrichtlinien.

§ 8 Sonstiges
Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, ist vor dem ersten Hundekurs oder offenen Hundetraining eine einmalige Anmeldung notwendig. Mit ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Teilnahmebedingungen.
Das entsprechende Anmeldeformular wird Ihnen dann vor der ersten Stunde per Mail zugesendet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ohne entsprechende Anmeldung mit den dabei vorzulegenden Unterlagen eine Teilnahme ausgeschlossen werden kann.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

Stand: November 2019

Website lädt…

Abonniere unseren Newsletter!

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten!

(ca. 1x pro Monat)



You have Successfully Subscribed!